Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion (MCI)


Fachgruppe Be-greifbare Interaktion (BGI)

Be-greifbare Interaktion in interaktiven Systemen (engl. tangible interaction) bewegt sich wie kaum ein anderes Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Physischem und Digitalem. Seit Jahren arbeiten Forscher, Designer, Entwickler und Künstler auch in Deutschland daran, das Feld theoretisch und empirisch zu erschließen, technische Grundlagen und Prototypen zu entwickeln, und die Möglichkeiten hybrider physisch/digitaler Schnittstellen auszureizen. Die Fachgruppe Be-greifbare Interaktion soll dazu beitragen, dieses Forschungsfeld weiter aufzubauen und zu fördern. Die Forscher, Entwickler und Designer der Fachgruppe interessieren sich aus verschiedenen Richtungen für Be-greifbare Interaktion und beteiligen sich daran, sie in Anwendungen und in Forschung und Praxis zu untersuchen und zu verbreiten. Ein Ziel der Fachgruppe ist es, das Thema in Einrichtungen der Forschungsförderung und der Politik wie auch in der IT-Anwendungsentwicklung als bedeutsames Feld in Deutschland zu etablieren; sie kooperiert eng mit dem Fachbereich MCI und thematisch verwandten Arbeitskreisen und Fachgruppen der GI.

Die Fachgruppe trifft sich ein- bis zweimal jährlich mit spezifischen Schwerpunkten, zum Beispiel auf der Tagung „Mensch und Computer“ des Fachbereichs MCI sowie auf weiteren Tagungen, auf denen das Thema Be-greifbare Interaktionen sichtbar werden soll. International fühlt sich die Fachgruppe der TEI-Community (Tangible and Embedded Interaction) verbunden und bietet deren deutschsprachigen Mitgliedern ein Forum. Weitere Anknüpfungspunkte bestehen zum Beispiel zur IDC-Community (Interaction Design for Children), zur Virtual und Augmented Reality-Community, zum Entertainment Computing aber auch zu Entwickler  und Anwender-Communitys. Regelmäßig wird über die Herausgabe von Sammelbänden und Zeitschriften dazu aufgerufen, aktuelle Forschungserbnisse auf dem Gebiet der „Be-greifbaren Interaktion“ zu veröffentlichen.

Die Fachgruppe wurde am 3. März 2012 in Dresden gegründet und geht aus dem 2008 in Bonn initiierten Arbeitskreis „Be-greifbare Interaktion in gemischten Wirklichkeiten“ der GI hervor. Die Fachgruppe versteht sich in ihrem Kern als interdisziplinär und möchte gleichberechtigt alle  belangten Disziplinen wie Design, Psychologie, Sozial- und Medienwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Informatik integrieren. Die Mitarbeit in der Fachgruppe steht daher allen Personen, auch Nichtmitgliedern der GI, gleichberechtigt offen. Dies spiegelt sich im Rahmen der GI-Satzung auch in der Beteiligung an Fachgruppen-Sitzungen und  Abstimmungen wieder.

Sprecher der Fachgruppe:

  • Prof. Dr. Eva Hornecker (Bauhaus-Universität Weimar, Sprecherin der Fachgruppe)
  • Prof. Dr.-Ing. Johann Habakuk Israel (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, stellvertr. Sprecher der Fachgruppe)

Homepage der Fachgruppe mit aktuellen Informationen und Ankündigungen:

http://be-greifbar.de/

Gründungsmitglieder:

  • Steffi Beckhaus, Prof. Dr.-Ing., TU Darmstadt
  • Marius Brade, TU Dresden
  • F.-Wilhelm Bruns, Prof. Dr.-Ing., Universität Bremen
  • Raimund Dachselt, Prof. Dr.-Ing., TU Dresden
  • Stefan Dinter, ID Werk, Nürnberg,
  • Tanja Döring, Universität Bremen
  • Holger Fischer, Universität Paderborn, C-LAB
  • Jens Geelhaar, Prof. Dr., Bauhaus-Universität Weimar
  • Christian Geiger, Prof. Dr., FH Düsseldorf
  • Rainer Groh, Prof. Dr., TU Dresden
  • Barbara M. Grüter, Prof. Dr., Hochschule Bremen
  • Eva Hornecker, Dr.-Ing., University of Strathclyde, Glasgow, Großbritannien
  • Jochen Huber, TU Darmstadt
  • Johann Habakuk Israel, Dr.-Ing., Fraunhofer IPK Berlin
  • Florian Klompmaker, Universität Paderborn, C-LAB
  • Rolf Kruse, Prof., FH Erfurt
  • Jasmin Link, Fraunhofer IAO
  • Sebastian Osswald, Universität Salzburg
  • Bastian Pfleging, Universität Stuttgart
  • Harald Reiterer, Prof. Dr., Universität Konstanz
  • Bernard Robben, Dr., Universität Bremen
  • Heidi Schelhowe, Prof. Dr., Universität Bremen
  • Albrecht Schmidt, Prof. Dr.-Ing, Universität Stuttgart
  • Jürgen Steimle, Dr., MIT, Cambridge, USA
  • Axel Sylvester, Hamburg
  • Reto Wettach, Prof., FH Potsdam
  • Thomas Winkler, Dr., Universität Lübeck